20% RABATT AUF DEINEN GESAMTEN EINKAUF

NUR BIS 30. SEPTEMBER:
20% RABATT AUF DEINEN EINKAUF

Versandkostenfrei ab 29 €

20% RABATT AUF DEINEN GESAMTEN EINKAUF

Es befinden sich momentan keine Produkte im Warenkorb.
Es befinden sich momentan keine Produkte im Warenkorb.

NUR BIS 30. SEPTEMBER: 20% RABATT AUF DEINEN EINKAUF

Es befinden sich momentan keine Produkte im Warenkorb.

Die richtigen Kauartikel für deinen Hund

richtige-kauartikel-fuer-deinen-hund
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp

DIE RICHTIGEN KAUARTIKEL FÜR DEINEN HUND

Die Auswahl an Kauartikeln für Hunde ist mittlerweile riesig. Von Pferd bis Geflügel und Kaustange bis Knochen stehen verschiedene Kausnacks zur Auswahl. Doch welche sind nun die richtigen für deinen Hund? Es gibt verschiedene Aspekte und Entscheidungskriterien, die darüber entscheiden, welche Kauartikel sich am besten für deinen Hund eignen.

Die richtige Fleischsorte für deinen Hund

Zuerst stellt sich die Frage, ob dein Hund Unverträglichkeiten oder Allergien gegenüber bestimmten Fleischsorten aufzeigt. Ist dies der Fall, solltest du die entsprechenden Proteinquellen natürlich vermeiden. Dies grenzt die Auswahl dann schon etwas ein. Reagiert dein Hund generell empfindlicher, kannst du probieren auf die klassischen Fleischsorten zu verzichten. Probiere speziellere Proteinquellen für deinen Hund aus, die für Allergiker gut geeignet sind. Hierzu zählen beispielsweise Pferd, Känguru oder Ziege.

Kausnacks für Zwischendurch

Kauartikel für Hunde unterscheiden sich stark in Ihrer Beschaffenheit und Konsistenz. So gibt es zum Beispiel weichere Produkte, die eher als kurzer Snack für Zwischendurch geeignet sind, nicht aber für einen langen Kauspaß. Hierzu zählen eigentlich alle Produkte, die nicht sehr hart sind und vom Hund einfach durchgebissen werden können. Kauartikel für Zwischendurch sind z.B. Pansen oder getrocknetes Fleisch.

Längere Beschäftigung deines Hundes

Möchtest du deinen Hund länger mit einem Kausnack beschäftigen, wird die Auswahl schon deutlich kleiner. Hierzu eignen sich wirklich nur sehr harte Artikel, die dein Hund durch den Speichel längere Zeit aufweichen muss. Dazu zählen beispielsweise Kopfhaut/Haut (vor allem dicke Stücke), Maulfleisch, Ochsenziemer oder Ohren mit großer/dicker Muschel.
Viele Hunde, die häufig solche Snacks bekommen, entwickeln allerdings eine Technik und haben den Kausnack dann von Mal zu Mal immer schneller aufgefressen. Für solche Exemplare gibt es z.B. Churpi Kaustangen. Sie bestehen hauptsächlich aus Yak-Milch und sind sehr hart. Sie können vom Hund nicht einfach aufgefressen, sondern nur nach und nach abgeknabbert werden und halten daher, je nach Hund, mehrere Tage oder sogar Wochen. 

Kauartikel mit Fell

Kauartikel mit Fell sind für viele Hundebesitzer zu Anfang etwas gewöhnungsbedürftig. Tatsächlich sind sie aber von Vorteil für deinen Hund. Fell ist reich an Ballaststoffen und fördert damit eine natürliche Magen-Darm-Reinigung. Einem Großteil der Hunde schmecken Kausnacks mit Fell besonders gut, weshalb sie auch für wählerische Hunde geeignet sind.

Fettarme Kausnacks

Einige Hunde neigen schneller zu Übergewicht als andere. Bei diesen Hunden ist es natürlich sehr wichtig, dass die Kausnacks nicht zu viel Fett enthalten. Hier ist vor allem Lunge von verschiedenen Tieren zu empfehlen und unterschiedliche Kauartikel aus Fisch, da Kausnacks vom Fisch häufig einen sehr geringen Fettanteil (teilweise nur 2%) aufweisen. 

Die richtige Größe der Kauartikel

Vor allem bei Hunden, die dazu neigen die Kauartikel nicht komplett aufzuweichen und zu zerkauen, ist es sehr wichtig, die richtige Größe der Kausnacks zu wählen. Die Größe richtet sich in erster Linie an der Größe des Hundes, du solltest aber lieber eine Nummer zu groß als zu klein auswählen. Das verringert die Gefahr, dass dein Hund den Snack im Ganzen herunterschlucken kann und im schlimmsten Fall im Hals stecken bleibt. Lasse deinen Hund nicht unbeaufsichtigt und entsorge zur Sicherheit das letzte Stück, wenn dieses zu klein geworden ist.

Knochen und Knorpel für Hunde

Knochen und Knorpel sich reich an Calcium und gehören grundsätzlich auf den Speiseplan unserer Hunde. Sie sollten allerdings mit äußerster Vorsicht verfüttert werden. Knochen können splittern und beim Hund Verletzungen im Hals, Magen oder Darm verursachen. Nicht zu unterschätzen sei aber auch der sogenannte “Knochenkot”. Bei zu großer Menge an Knochen/Knorpel kann dieser entstehen und ggf. zu Verstopfungen oder Darmverschlüssen führen. Achte daher auf die Menge und beobachte deinen Hund nach der Fütterung. 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.